Referenzen konstr. Ingenieurbau

Referenzen zum konstr. Ingenieurbau

Sanierungsmaßnahmen auf der Kläranlage Köttingen
Erftverband

Sanierung des Betriebsgebäudes, Erstellung eines zusätzlichen Fällmittelbehälters sowie Erneuerung der Gebläsestation, einschl. zugehöriger Schaltelektrik für die verschiendenen Sanierungsmaßnahmen.

>>Projektdetails
Kernsanierung der alten Schule in Dortmund-Mengede
Grieseler GmbH

Umbau der ehemaligen, schon lange leer stehenden Schule in Dortmund Mengede zur Weiterbildungsschule.
Tragwerksplanung für 4 Dachgauben, eine Ziegeldecke, 4 neue Balkone sowie Aufzug und Treppe.
Neubau Gewässermeisterei Arloff
Erftverband

Neubau einer Fahrzeug- und Gerätehalle mit Sozial- und Bürotrakt.

>>Projektdetails
Sanierung des Versetunnels und Bau einer Kabeltrasse
Platestahl Umformtechnik GmbH

Sanierung des unterhalb der Firma Platestahl Umformtechnik GmbH verlaufenden ca. 6m breiten Versetunnels.

>>Projektdetails
Gewässermeisterei Obergartzem - Neubau einer Fahrzeug- und Gerätehalle mit Sozial- und Bürotrakt
Erftverband

Halle als Stahlkonstruktion mit Sandwichwand- und -dachelementen, Sozialtrakt integriert in Massivbauweise. Geothermie für Heizung und Brauchwasser.

Kläranlage Korschenbroich-Glehn
Erftverband

Erweiterung, Umbau und Sanierung einer bestehenden mechanisch-biologischen Kläranlage.
Neubau von 3 Betriebsgebäuden, einer Brücke, Vorklär-, Belebungs- und Nachklärbecken, 2 Pumpwerken sowie Schachtbauwerken. Umbau vorhandener Becken inklusive der nachträglichen Sicherung gegen Auftrieb mittels Zugpfählen. Umbau und Sanierung von Faultürmen und Eindickern sowie bestehender Betriebsgebäude.
Rad- und Wanderwege mit Brücken im Naturschutz- und Naturerlebnisgebiet Stilleking, Lüdenscheid im Sauerland
Märkischer Kreis, Lüdenscheid

Tragwerksplanung, Erstellung von Bauanträgen, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe sowie örtliche Bauüberwachung für 2 Holzbrücken mit 10 m bzw. 18 m Spannweite.

>>Projektdetails
Regenrückhaltebecken Bohlgarten, Schwerte
SEG Schwerte

Herstellung eines unterirdischen doppelstöckigen Regenrückhaltebeckens aus Ortbeton.
Abmessungen: 30 x 20 m2, Tiefe: 10 m
Baugrubenverbau mittels überschnittener Bohrpfähle.
HUB Universitätsklinikum Charité, Campus-Mitte, Technische Infrastruktur 2. Bauabschnitt
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Humboldt-Universität Berlin, Charité

Doppelstöckiger Medien- und Transporttunnel, Erweiterung des vorhandenen Transporttunnelsystems der Charité, Campus Mitte. Neubau auf einer Länge von ca. 330 m im Grundwasser, teilweise auf Bohrpfählen mit Unterwasserbetonsohle.
Share by: